top of page

Moderationsschulungen

Moderationsschulungen für Gottesdienstleiter
ab 2021 auch via Zoom möglich

Mein Herz schlägt für authentische und zeitgemässe Gottesdienste, die Menschen Gottmomente ermöglichen.

Moderatoren/innen stehen „vorne“, reden oft wenig, prägen doch viel. Sie sollen die Besucher gekonnt abholen und sicher durch Gottesdienste begleiten. Damit das kompetent geschieht, biete ich Schulungen an. Eine Auswahl findest du unten.

Das Foto zeigt unser "Sommerformat"der ruhrkirche "Meine Geschichte mit Gott", in dem Menschen ihre persönliche Glaubengeschichte teilen.

Hier Interview mit dem Pastor der ruhrkirche, Timo de Buhr.

_DSC5203.jpg

1. Basics - wir starten!

Moderationsschulung für Starter und Schnuppernde

WAS: In dieser Schulung geht es um Grundlagen: Was ist Gottesdienstleitung? Welche Elemente gehören dazu? Wie gehe ich mit Aufregung um? Dazu gibt es Inputs und Austausch. 
WIE: Wir nehmen eine Begrüßung oder thematische Einleitung unter die Lupe. Das wohlwollende Feedback untereinander hilft, weiterzukommen und Unsicherheiten abzulegen.

(Geht auch an Videobeispielen aus euren Gottesdiensten.)

2. Next step - wir entwickeln uns weiter!

Moderationsschulungen für Fortgeschrittene

WAS: In diesen Schulungen geht es um weiterführende Themen:

Wie gestalten wir Interviews, Kinderbeiträge, Infos, Abendmahl, Gebetsangebote, Segen?

Welche kreative Gottesdienstelemente gibt es?

WIE: Tipps, Austausch und praktische Übungen zu unterschiedlichen Elementen des Gottesdienstes, außerdem ist Arbeit an Videomitschnitten aus euren Veranstaltungen denkbar. Das wohlwollende Feedback in der Gruppe hilft, sich weiterzuentwickeln.

 

Außerdem möglich: Wie bauen wir eine teamfähige Kultur für die Godi-Mitarbeiter auf? Wie geben wir konstruktives Feedback? Welche Möglichkeiten gibt es, Feeback von den Godi-Besuchern zu bekommen?
Wählt die Themen, die eure Arbeit braucht.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

3. Hybride Gottesdienstformen - wir werden digital

Spätestens durch die Coronakrise sind wir ins kalte Wasser geworfen worden. Jetzt heißt es: Ankommen im digitalen Zeitalter!

WAS: So viel Neuland braucht gute Tradition: Was sind neutestamentliche Elemente des Gottesdienstes?

Anschließend geht es um zeitgemäße Godis: Wie planen wir hybride Veranstaltungen, die analog vor Ort und digital per Stream stattfinden? Wie stehen, reden, bewegen wir uns vor der Kamera? Wie binden wir die "Zuschauer" mit ein? Welche kreativen Elemente sind möglich? Von was sollten wir uns vielleicht verabschieden?

WIE: Wir arbeiten mit inputs, Austausch, praktischen Übungen, Flipchart und Videomitschnitten.

bottom of page